Überspringen zu Hauptinhalt

Forschung, wissenschaftlicher sowie methodischer Austausch interdisziplinäre Kooperationen mit Institutionen, Kolleginnen und Kollegen sind ein wesentliches Anliegen des Instituts. Bisher haben sich folgende Forschungsbereiche entwickelt:

  • Die tiefere Erforschung des Werkes und der Arbeit KAREN HORNEYS
  • Die Weiterentwicklung der Integration von unterschiedlichen Therapiemethoden und Verfahren unter Einbezug der existentiellen Therapie und einer spirituellen Perspektive und deren Wirkungsweise
  • Die Erforschung des Zusammenhangs von Spiritualität und Psychotherapie
  • Das Forschungsfeld „Nahtoderfahrungen und ihr spirituelles Transformationspotential“
  • Aufwachen

Psychotherapie und Spiritualität

Christian Meyer, Artikel in der SEIN, 2013 Psychotherapie und Spiritualität gehen auch heute noch nicht…

weiter

Der Prozess des Aufwachens

"Ein Großteil des spirituellen und des Eso-Bereiches ist einfach eine andere Form von Traum, eine…

weiter

Entwicklung von spirituellem Wachstum und Persönlichkeit

Das Interesse an spirituellen Themen wächst, die Bedeutung  spiritueller und existentieller Themen im Rahmen der…

weiter

Nahtoderfahrungen und spirituelle Transformation

Als ein weiterer Forschungsbereich hat sich das Thema "Nahtoderfahrungen (NTE) und ihr spirituelles Transformationspotential" herausgebildet.…

weiter

Sieben Dimensionen menschlichen Wachstums

Menschliches Wachstum – Persönlichkeits- sowie spirituelles Wachstum – wird durch die Lösung von Verstrickungen und…

weiter

Kontakt zu einem tieferen Sinn im Leben

Forschungen wie die von Elisabeth Kübler Ross und Raymond Moody in den siebziger und achtziger…

weiter

Trauma-Arbeit

Die Trauma-Arbeit gewinnt in der  Psychotherapie an Bedeutung. Dabei geht es einerseits um den  verbesserten therapeutischen Zugang zu einer wichtigen Gruppe seelischer  Störungen, andererseits sind auch grundsätzliche Erkenntnisse über  Therapie und Persönlichkeitsentwicklung zu erwarten.

Psychoanalyse und Spiritualität

Als erster hat C. G. Jung  die spirituelle Perspektive in die Psychoanalyse eingebracht. Karen  Horney und Erich Fromm fanden zahlreiche Gemeinsamkeiten in den Zielen  der Psychoanalyse und des Zenbuddhismus. Hier besteht weiterer  Forschungsbedarf: wo bestehen Überschneidungen, Berührungen  Übereinstimmungen? Wie weit geht die Gemeinsamkeit der Ziele und wo  sind die Unterschiede? Welche Gemeinsamkeiten und Unterschiede gibt  es hinsichtlich der Methoden?

Humanistische Psychologie und Spiritualität

Abraham Maslow,  ein Schüler Karen Horneys, gilt als Begründer der Transpersonalen  Psychologie. Fritz Perls sah eine Übereinstimmung der Ziele von  Gestalttherapie und Zenbuddhismus, die humanistische Psychotherapie gilt  oft als die westliche Form der östlichen Befreiungswege. Wie groß ist  die Übereinstimmung tatsächlich? Hier besteht Forschungsbedarf, da allzu  oft unzulässige Vereinfachungen und Reduktionen vorgenommen werden.

Forschungsprojekt Nahtoderfahrung

Für diese Studie sind wir weiterhin an Gesprächen mit Menschen interessiert, die eine Nahtoderfahrung erlebt haben und die in einem Interview über Ihre Erfahrung berichten möchten.

An den Anfang scrollen