skip to Main Content

Veranstaltungen des Karen-Horney-Instituts in Kooperation mit dem GAP Institut Kassel (GAP, Gesellschaft für angewandte Psychologie)

7 Schritte zum Aufwachen und die Personzentrierte Traumatherapie

„Die 7 Schritte zum Aufwachen – die 7 Schritte zum Loslassen – sind der Kompass für das individuelle Wachstum, für die Persönlichkeitsentwicklung und für das Aufwachen. Lebendig werden, authentisch sein, Aufwachen – das sind die drei Bestandteile des Weges. Die drei Bestandteile zum Glücklich werden.
Ein zentrales Hindernis, wenn nicht das zentrale Hindernis ist die Selbstverneinung. Natürlich ist sie ein Schutz. Und
vor allem ist sie die Folge nicht verarbeiteter traumatisierender Verwundungen, die der Einzelne erlebt hat. Der Personzentrierte Ansatz der Traumaarbeit, den Brigitte entwickelt hat und vertritt, erscheint mir der fundamentalste und wirkungsvollste Ansatz der Traumaarbeit zu sein.

Durch die traumatische Verwundung sind wesentliche Schritte der 7 Schritte erschwert: herausfinden, was ich wirklich will, gelingt nur unzureichend, das Fühlen ist in wesentlichen Teilen blockiert, die Vergangenheit lastet noch auf einem, der Körper, dass Atmen ist blockiert und nicht frei und gelöst und den Ängsten kann nicht wirklich gut begegnet werden.

Die Personzentrierte Traumatherapie hilft aus diesen Blockierungen heraus. Die Arbeit von Brigitte ist nicht nur der fundamentalste Ansatz zur Auflösung traumatischer Blockaden, sondern auch eine Arbeit, in der Brigitte systematisch der Selbstbejahung und dem Fallen durch die Gefühle einen zentralen Stellenwert gibt. Auch in ihrer Arbeit geschieht das Aufwachen. Diese Arbeit ist zu einem wichtigen Teil unserer Arbeit geworden und wird immer wichtiger werden.“

Christian Meyer

Brigitte Koch-Kersten

Brigitte Koch-Kersten

GAP Institut Kassel
Herkulesstr. 63, 34119 Kassel
institut@gap-gruppe.net
Tel. 0561 / 77 37 02

Die Veranstaltung findet statt in Kooperation mit Christian Meyer, Dipl. Psychologe und spiritueller Lehrer.

Selbsterfahrungsseminar

Für TeilnehmerInnen der BITEP Methodenfortbildungen des Karen Horney Instituts Berlin und für Personen, die eine gleichwertige pschyotherapeutische Weiterbildung und min. ein Retreat bei Christian Meyer besucht haben

Wenn du dich für dieses Seminar interessierst, hast du dich offenbar schon auf den Weg gemacht, dich aus dem Gefangensein in alten beengenden Überlebensmustern zu lösen, um freier, glücklicher, unkomplizierter und authentischer zu werden.
In diesem Seminar führt Brigitte Koch-Kersten in die von ihr entwickelte Personzentrierte Traumatherapie ein, in der das zentrale Mittel zur Auflösung einengender Blockaden die Selbstbejahung ist. Vor allem in den Hinsichten, in denen du dir selbst im Wege stehst, dich eng und unglücklich fühlst und schädigende Verhaltensmuster nicht ablegen kannst, ist der erste und wichtigste Schritt, dich zu bejahen. Das fällt umso leichter, je besser du verstehst, dass diese „sperrigen“, sinnlos erscheinenden Muster und Verhaltensweisen, Widerstände sind, mit denen du dich auf einer tiefen Ebene schützt.

Auf der Grundlage einer wertschätzenden, empathischen, authentischen Haltung, werden in der Personzentrierten Traumatherapie zwei Entwicklungsbewegungen zur Auflösung innerer Blockaden angeregt:

1.
Das Zulassen von allem was ist. Alle Gefühle fühlen und den Mut haben tiefer in diese Gefühle hinein zu sinken, um schließlich Ruhe, Frieden und Stille finden zu können – so wie du es aus der Bewusstheitsübung nach Christian Meyer kennst

2.
Die bejahende Widerstandsarbeit. Die Bereitschaft sich allem, was in dir auftaucht hinzugeben, stößt erfahrungsgemäß dann an Grenzen, wenn Traumaerfahrungen in dir auftauchen. Je bedrohlicher dir die damit einhergehenden Erinnerungen und Gefühle erscheinen, umso konsequenter wirst du dich gegen den drohenden Untergang, den du in deiner Traumaverstrickung erlebst, wehren und Widerstand aufbauen. Deine Lebenskraft und Lebendigkeit, mit denen du deine selbstrettenden Muster kreierst und aufrechterhältst, sind nun in der Widerstandsdynamik gebunden und stehen dir nicht mehr zur Entfaltung deines Potenzials zur Verfügung.
Bejahst du deinen Widerstand, wendest dich ihm anerkennend, neugierig zu und explorierst, was in ihm steckt, befreist du dich von kraftzehrenden Blockaden und findest zurück zu deiner dir eigenen Lebendigkeit, Kraft, Liebe und Kreativität.

Flyer

Termin

16.-19.06.2018

Seminarzeiten

Anreisetag 10.00 – 17.30 h
ab 2. Tag jeweils 9.00 h – 17.30 h
Abreisetag 9.00 h – 15.30 h
Mittagspause 2 Stunden, am Abreisetag 1 Stunde

Kosten

380,- €

Teilnehmerzahl

max 20

Seminarort

GAP Institut Kassel
Herkulesstr. 63, 34119 Kassel

Übernachtung/Verpflegung

Die Teeküche kann genutzt werden. Für Verpflegung
sorgen die TeilnehmerInnen bitte selbst.
Übernachtungsplätze privat/ Unterkünfte:
bitte schicke eine E-mail um die Liste anzufordern.

Infos und Anmeldung

Brigitte Koch-Kersten

Traumatherapie und die Liebe zum Widerstand
Auflösen traumatischer Blockaden in Therapie und Beratung 

Fortbildung für Mentoren und für TeilnehmerInnen der Vertiefungsseminare

Inhalte der Fortbildung

Grundlage dieser bejahenden Traumatherapie / Traumaarbeit ist die Personzentrierung nach Carl Rogers, die Traumapsychologie, die 7 Schritte nach Christian Meyer und das Bejahen des Widerstands.

Methoden

Theorie und Selbstentwicklung in Einzel-, Partner-, Kleingruppenarbeit sowie in angeleiteten Gruppenprozessen wechseln sich ab.

Umfang und Kosten

  • 1 Basisseminar von 4 Tagen (380 €)
  • 1 Aufbauseminar von 4 Tagen (380 €)
    (Zugangsvoraussetzung: Basisseminar)

Schritte der Traumaarbeit

  • Beachten eigener Grenzen
  • Beachten der Körperempfindungen
  • Beachten der Gefühle und der existentiellen Not
  • Der Dreh- und Angelpunkt: die Ohnmacht
  • Zulassen existentieller Ohnmacht und die Erfahrung des Seins
  • Zulassen ist heilsam – sich verschließen ist heilsam: Bejahende Widerstandsarbeit
  • Selbstbeachtung -> Selbstbejahung -> Selbstliebe
  • Dissoziierte Gefühle und dissoziierte Erinnerungen re-integrieren – Wieder ganz(er) werden
  • Desillusioniertes Selbst – und Weltbild und das Erleben von Frieden
Flyer

Basisseminare

Termine
10.03.2018 – 13.03.2018

Seminarzeiten
Anreisetag 10.00 – 17.30 h
ab 2. Tag jeweils 9.00 h – 17.30 h
Abreisetag 9.00 h – 15.30 h
Mittagspause 2 Stunden

Aufbauseminare I

Zugangsvoraussetzung: Basisseminar

Termine
10.11.2018 – 13.11.2018
Seminarzeiten wie oben

Kosten je 380 €
Teilnehmerzahl max. 12

Infos und Anmeldung

Brigitte Koch-Kersten

Back To Top