skip to Main Content

Traumatherapie und die Liebe zum Widerstand
Auflösen traumatischer Blockaden in Therapie und Beratung

Fortbildung für Mentoren und für TeilnehmerInnen der Vertiefungsseminare

Inhalte der Fortbildung

Grundlage dieser bejahenden Traumatherapie / Traumaarbeit ist die Personzentrierung nach Carl Rogers, die Traumapsychologie, die 7 Schritte nach Christian Meyer und das Bejahen des Widerstands.

Methoden

Theorie und Selbstentwicklung in Einzel-, Partner-, Kleingruppenarbeit sowie in angeleiteten Gruppenprozessen wechseln sich ab.

Umfang

  • 1 Basisseminar von 4 Tagen
  • 1 Aufbauseminar von 4 Tagen
    (Zugangsvoraussetzung: Basisseminar)

Kosten

Basisseminare: je 380 €
Vertiefungsseminar: je 380 €

Schritte der Traumaarbeit

  • Beachten eigener Grenzen
  • Beachten der Körperempfindungen
  • Beachten der Gefühle und der existentiellen Not
  • Der Dreh- und Angelpunkt: die Ohnmacht
  • Zulassen existentieller Ohnmacht und die Erfahrung des Seins
  • Zulassen ist heilsam – sich verschließen ist heilsam: Bejahende Widerstandsarbeit
  • Selbstbeachtung -> Selbstbejahung -> Selbstliebe
  • Dissoziierte Gefühle und dissoziierte Erinnerungen re-integrieren – Wieder ganz(er) werden
  • Desillusioniertes Selbst – und Weltbild und das Erleben von Frieden
Flyer mit aktuellen Terminen
Brigitte Koch-Kersten

Brigitte Koch-Kersten

GAP Institut Kassel
Herkulesstr. 63, 34119 Kassel
institut@gap-gruppe.net
Tel. 0561 / 77 37 02

Die Veranstaltung findet statt in Kooperation mit Christian Meyer, Dipl. Psychologe und spiritueller Lehrer.

Back To Top